Der Arbeitsvertrag

Zusammengestellt von Bernhard Stiedl (Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss)

   » Hier können Sie die Broschüre "Informationen aus dem Arbeits- 
        recht, Sozialrecht und Steuerrecht für Arbeitnehmer" bestellen

 

Mit der Bestellung der Broschüre "Informationen aus dem Arbeitsrecht, Sozialrecht und Steuerrecht für Arbeitnehmer", die Sie hier bestellen können, erhalten Sie einen exklusiven Internet-Zugang, dort finden Sie einen Muster-Arbeitsvertrag als Word-Dokument zum Download.

 

Informationen zu befristete Arbeitsverträge erhalten Sie auf diesen Seiten. Eine Checkliste zum Arbeitsbeginn erhalten Sie hier.

 

 

Inhaltsverzeichnis

Auf das sollten Sie bei einem Arbeitsvertrag achten

Checkliste für einen Arbeitsvertrag

Verletzung der Arbeitnehmerpflichten

Was tun, wenn Sie mit ihrem Arbeitsvertrag unzufrieden sind

 


 

 

Auf das sollten Sie bei einem Arbeitsvertrag achten

 

Der Arbeitsvertrag sollte nicht mündlich sondern in Schriftform abgeschlossen werden. Achten Sie darauf, dass alle mündlichen Vereinbarungen und Zusagen im Vertrag festgehalten wurden.

 

Die gesetzlichen Bestimmungen, tarifvertraglichen Regelungen und die Betriebsvereinbarungen sollten im Arbeitsvertrag aufgenommen oder darauf hingewiesen sein.

 

Lesen Sie den Arbeitsvertrag genau durch, bevor Sie ihn unterschreiben. Nehmen Sie sich Zeit und schlafen Sie noch einmal darüber. Jeder seriöser Arbeitgeber wird dafür Verständnis haben.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie in der Broschüre "Informationen aus dem Arbeitsrecht, Sozialrecht und Steuerrecht für Arbeitnehmer", die Sie hier bestellen können!

 

[zurück zur Übersicht]

 


 

 

Checkliste für einen Arbeitsvertrag

·   Steht über dem Text "Arbeitsvertrag"?

·   Sind Vor-, Nachname, eventuell Geburtsdatum und Geburtsort richtig geschrieben?

·   Wurde die korrekte Rechtsform (z.B. GmbH) des Betriebes und die richtige Anschrift der Vertragspartner aufgenommen?

·   Ist der Beginn des Arbeitsverhältnisses korrekt angegeben? Ist die Vertragsdauer befristet oder unbefristet? Wurden Vereinbarungen für die Probezeit geschlossen? Wurde die gesetzliche Probezeit von 6 Monaten eingehalten?

·   Wurde der genaue Arbeitsort aufgenommen?

·   Wird der Aufgabenbereich bzw. Art der Tätigkeit genau und vollständig beschrieben?

·   Ist die Stellenbezeichnung und Position richtig? Sind Aufstiegschancen benannt worden?

·   Sind Vollmachten bzw. Entscheidungskompetenzen aufgenommen worden?

·   Sind bezahlte Weiterbildungsmöglichkeiten geregelt?

·   Entspricht der Lohn bzw. das Gehalt mindestens der tarifvertraglichen Regelung? Wurden Prämien, Zuschläge oder Sonderzulagen vereinbart? Wurden Vereinbarungen über eine Lohn- bzw. Gehaltserhöhung nach der Probezeit getroffen? Wurde eine Minderung des Einkommens, z.B. bei einer anderen Arbeit, ausgeschlossen? Wurde die Fälligkeit des Arbeitsentgelts aufgenommen?

·   Wurde die Zahlung vom Urlaubs- und Weihnachtsgeld aufgenommen? Wird ein volles 13. Monatseinkommen gezahlt? Entspricht die Zahlung der tarifvertraglichen Regelung?

·   Werden vermögenswirksame Zusatzleistungen gezahlt? Entspricht die Zahlung der tarifvertraglichen Regelung?

·   Gibt es eine betriebliche Regelung zur Altersversorgung? Entspricht die Altersversorgung der tarifvertraglichen Regelung?

·   Wie werden Überstunden, Nachtarbeit und die Arbeit an Sonn- und Feiertagen vergütet? Werden Zuschläge gezahlt? Entspricht die Zahlung der tarifvertraglichen Regelung?

·   Ist die Arbeitszeit genau festgelegt? Gibt es Regelungen für die Pausen? Werden die gesetzlichen Bestimmungen und tarifvertraglichen Regelungen beachtet?

·   Wurden Leistungen bei Krankheit aufgenommen? Entspricht die Regelung der gesetzlichen oder tarifvertraglichen Regelung?

·   Sind die Urlaubstage geregelt? Wurde bei der Höhe der Urlaubstage die gesetzliche bzw. tarifvertragliche Bestimmung beachtet?

·   Gibt es eine Regelung zur Erstattung der Kosten für beruflich bedingte Fahrten?

·   Werden bei einem Wohnungswechsel die Kosten für Hotel oder Übergangswohnung übernommen? Kommt der Arbeitgeber für die Umzugskosten auf?

·   Welche Fristen wurden für die Kündigung des Arbeitsvertrages aufgenommen? Werden die gesetzlichen Bestimmungen und tarifvertraglichen Regelungen beachtet?

·   Ist der Arbeitsvertrag vom Betriebschef oder dem zuständigen Vorgesetzen unterschrieben und mit dem Ort und dem Datum der Ausstellung versehen?

Eine Checkliste zum Arbeitsbeginn erhalten Sie hier.

[zurück zur Übersicht]

 

 


 

Verletzung der Arbeitnehmerpflichten

Kommt der Arbeitnehmer seiner Arbeitspflicht überhaupt nicht oder nur unzureichend nach oder verletzt er die Nebenpflichten des Arbeitvertrags, kann dies zu Entgeltminderung, Kündigung oder Schadenersatz führen.

Entgeltminderung
Ein schuldhaftes fehlerhaftes Arbeitsergebnis berechtigt noch nicht zur Entgeltminderung, wohl aber bewusstes Langsam- oder Schlechtarbeiten.

Kündigung
Die Schlechtleistung oder die Verletzung von arbeitsrechtlichen Nebenpflichten kann den Arbeitgeber zur ordentlichen oder eventuell sogar zur außerordentlichen (fristlosen)
Kündigung berechtigen.

Schadenersatz
Grundsätzlich haftet der Arbeitnehmer für Schäden, die er schuldhaft (meist fahrlässig) herbeiführt. Diese Haftung ist bei allen betrieblichen Tätigkeiten eingeschränkt, um den Arbeitnehmer vor ruinösen Belastungen zu bewahren.

[zurück zur Übersicht]

 


 

 

Was tun, wenn Sie mit Ihrem Arbeitsvertrag unzufrieden sind

 

Wenn Sie mit Ihrem Arbeitsvertrag unzufrieden sind, sprechen Sie mit dem Arbeitgeber. Will er den Arbeitsvertrag nicht ändern, und z.B. tarifvertragliche Regelungen nicht aufnehmen, wenden Sie sich an den Betriebsrat oder an Ihre zuständige Gewerkschaft.

 

Einen verbindlichen Rechtsanspruch auf tarifvertraglich geregelte Leistungen oder Arbeitsbedingungen haben Sie jedoch nur als gewerkschaftlich organisierter Arbeitnehmer. Mitglied werden lohnt sich also!


[zurück zur Übersicht]